Stadtentlastung: Zur zentrumsnahen Stadtentlastung in Frauenfeld

Durch Entlastung weniger Belastung

Die vom Volk und der FDP schon lange geforderte Planung einer zentrumsnahen Stadtentlastungsstrasse wird nun vorangetrieben. Dank einem engagierten Team konnten innert relativ kurzer Zeit sieben interessante Varianten gegenübergestellt werden. Als nächster Schritt soll aus den sieben Varianten dank umfassender Bewertungskriterien möglichst nur noch eine Bestvariante herausgefiltert werden können. Die Fraktion FDP fordert, dass folgende Punkte beim Auswahlverfahren beachtet werden.

  • Die jährliche Erhöhung um 1% des Verkehrs sollte im Sinne einer hohen Lebensqualität möglichst nur in einem geringen Ausmass in die Wohnquartiere verlagert werden.
  • Die Entlastungswirkung im Zentrum sollte möglichst hoch sein.
  • Die Variante sollte im Bereich Sicherheit und Lebensqualität verträglich für alle Verkehrsteilnehmer sein.
  • Die Bauphase sollte eine möglichst kleine oder gar keine Behinderung für den Verkehrsfluss generieren.
  • Vorhandene Grünflächen sollten nach Möglichkeit nicht verkleinert werden
  • Die Variante sollte auch Potenzial für mögliche Verbesserungen im öffentlichen Verkehr und im Langsamverkehr bieten.

Die FDP fordert dazu auf, dass zum Wohle der Frauenfelder Bevölkerung nun die Planung, Bewilligung und Realisierung der Stadtentlastung zügig vorangetrieben wird. Die FDP erwartet von allen Parteien, dieses wichtige Projekt konstruktiv anzugehen, damit wir den Stimmbürgern der Stadt Frauenfeld eine Variante zur Abstimmung vorlegen können, welche von der Mehrheit der Bevölkerung geschätzt und unterstützt wird. Die FDP appelliert an die Weitsicht aller Beteiligten, denn es geht hier nicht nur um ein Strassenprojekt, sondern um eine Aufwertung unserer Stadt. Davon profitieren alle Verkehrsteilnehmer, nicht zuletzt die Fussgänger, Velofahrer und ÖV-Nutzer.